Seitenbereiche
Inhalt

Lohnverrechnungs-News

Weitere Newsbeiträge

Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz

Das Gesetzesvorhaben dient der Schaffung von Rechtssicherheit bei der Abgrenzung von selbstständiger und unselbstständiger Erwerbstätigkeit. Künftig soll bereits bei der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit durch bestimmte Personengruppen (d.h. bei der Anmeldung zur Pflichtversicherung) mittels Fragebogen geprüft werden, ob eine Pflichtversicherung nach ASVG oder nach GSVG bzw. BSVG vorliegt. Betroffen sind neue Selbständige nach § 2 Abs. 1 Z 4 GSVG, bestimmte Betreiber freier Gewerbe (die von den Krankenversicherungsträgern und der SVA noch einvernehmlich bestimmt werden müssen) und Ausübende bäuerlicher Nebentätigkeiten.

Darüber hinaus kann auch eine rückwirkende Versicherungszuordnung aufgrund einer amtswegigen Sachverhaltsfeststellung oder auf Antrag des Versicherten oder seines Auftraggebers erfolgen.

Sofern die Feststellung der Pflichtversicherung nicht auf falschen Angaben beruht oder eine Änderung des maßgeblichen Sachverhalts eingetreten ist, ist die mit Bescheid ausgesprochene Versicherungszuordnung sowohl für die Sozialversicherungsträger als auch für die Abgabenbehörden bindend.

Die Gesetzwerdung bleibt abzuwarten. Wir informieren Sie rechtzeitig.

Wählen Sie eine Ausgabe, sowie einen Artikel aus und erfahren Sie top aktuelle Neuigkeiten! Wir aktualisieren laufend unsere Inhalte für Sie.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.